Unternehmenskultur und Führung

Wettbewerbsvorteile durch Werte und Verantwortung.

 

Vorteile wertebasierter Unternehmenskultur / Führungskultur

  • Verbesserte Mitarbeiterbindung
  • Attraktivitätssteigerung für neue Mitarbeiter
  • Stabilisierung und Optimierung der Prozesse
  • Nachhaltige Stärkung des gesamten Unternehmens

 

%

Werte säen, Erfolg ernten.

756% mehr Einnahmen mit Unternehmenskultur ist das Fazit zweier Harvard-Professoren aus einer Langzeitstudie. Aber was bedeuten Unternehmenskultur und „erfolgreich Führen“ in Zeiten globalisierter Märkte und aufgeklärter Kunden? Die aktuellen Diskussionen über Digitalisierung, technologische Fortschritte und den gesellschaftlichen Wertewandel zeigen deutlich, dass sich unsere Arbeitswelt im Umbruch befindet. Dies hat Auswirkungen auf Führungskräfte und Mitarbeiter. Nicht weniger werden diese Veränderungen deutliche Spuren an den innerbetrieblichen Abläufen und Strukturen, an der B2C- und an der B2B-Kommunikation hinterlassen. Die Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und zwischen Unternehmen findet zunehmend in einer dynamisch vernetzenden Arbeitswelt statt, die hohe Eigensteuerungsfähigkeiten und Kooperationsanforderungen verlangt. Erfolgreich Führen heißt heute etwas anderes als noch vor 10 oder 20 Jahren.

Sie möchten ihre Unternehmenskultur optimieren?

Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen.

Die neue Führungskultur: Transparent, empathisch und kooperativ

Führung wird heute gern durch den Begriff Leadership ersetzt. Man versucht dabei, die Aufgaben von Führung in einem holistischeren Gesamtkonzept auszudrücken: Führen ist keine rein „zielbezogene, interpersonelle Verhaltensbeeinflussung mit Hilfe von Kommunikationsprozessen“ mehr (vgl. Baumgarten 1977, S. 9). Unter dem Begriff Leadership aggregiert sich vielmehr sämtliches Verhalten einer Führungskraft, welches dazu führt, dass

  • ein Unternehmen zielgerichtet und ganzheitlich in einem Prozess kontinuierlicher Entwicklung zu Höchstleistungen bereit ist
  • sich an veränderten Markt- und Wettbewerbsbedingungen orientiert wird und damit das Unternehmen wandlungsfähig bleibt
  • Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens für diese wichtigen Entwicklungsprozesse befähigt werden
  • notwendige Transformationsprozesse eingeleitet und unter Berücksichtigung aller Elemente der Organisation wie Strategie, Ziele und Prozesse, Unternehmenskultur und Kommunikation konsequent umgesetzt wird
  • die Mitarbeiter für eine Zukunftsvision begeistert werden und damit die emotionale Verbundenheit zum Unternehmen gestärkt wird.

Kommunikation

Empathie als Multiplikator

Wir sind der Ansicht, dass Führung bzw. Leadership im 21. Jahrhundert anders sein muss. Anders gedacht, anders vollzogen. Leider hat man vielerorts noch immer das Gefühl, eine erfolgreiche Führungskultur definiert sich vor allem über harte Kriterien: Mehr Geld, höhere Erträge, größerer Erfolg. Humanistische, sogenannte „weiche“ Werte sucht man vergebens. An ihrer Stelle steht der unbedingte Drang nach Kapital und persönlichem Erfolg.

Der Ruf nach einem Paradigmenwechsel

Dabei sehen Manager in der hiesigen Führungskultur selbst „einen entscheidenden Nachteil im Ringen um Bindung und Gewinnung von Talenten“. Ein Großteil der Führungsverantwortlichen in deutschen Betrieben sind den Ergebnissen einer Studie zufolge, welche von der Bremer nextpractice GmbH durchgeführt und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wurde, davon überzeugt, „dass der Standort Deutschland ohne eine grundlegende Änderung in der aktuellen Führungspraxis weit unter seinen Möglichkeiten bleibt„.

„Beim Aufbau einer attraktiven Arbeitsplatzkultur geht es in erster Linie nicht um besondere Vergünstigungen und Leistungen für die Beschäftigten. Grundlegend ist vielmehr die Entwicklung förderlicher Beziehungsqualitäten und die Formulierung und Einlösung von Werteversprechen im Unternehmen.“ – Frank Hauser, Geschäftsführer von Great Place to Work® Deutschland

Erfolgreich Führen im 21. Jahrhundert bedeutet transparente Kommunikationsstrukturen, ruft nach einer effektiven Kopplung neuer Lebens- und Arbeitskonzepte und nach empathischer Führung der Mitarbeiter. Einsame Entscheidungen und fertig ausgearbeitete Konzepte sind angesichts komplex und global vernetzter Märkte nicht länger angemessen.

Welchen Wert verspricht eine werteorientierte Unternehmenskultur?

Verantwortung, Authentizität und Humanismus sind die Eigenschaften moderner Führungskräfte und damit auch Kennzeichen erfolgreicher Marken. Erfolg misst sich nicht mehr nur am Ellenbogeneinsatz, steigenden Umsätzen und Lean Management. Denn er impliziert im gleichen Maße, die eigenen Mitarbeiter zu motivieren, zu fördern sowie ihre Zufriedenheit und Leistungsbereitschaft gewährleisten zu können. In Zeiten volatiler Märkte ist das ein Wettbewerbsvorteil. Trotzdem wird in den Schmieden der Leadership-Eliten immer noch gelehrt, dass ein Chef macht- und leistungsbewusst, unbeirrbar und fokussiert sein sollte.

„Moderne Kunden erwarten mehr und mehr ganzheitliche Qualität. Der vernetzte Konsument merkt sofort, wenn er getäuscht wird. Und das bewertet er öffentlich. Imagereparaturen sind teuer. Genau deshalb funktioniert Wirtschaftsethik auch im 21. Jahrhundert!“ Oliver Marquardt

Wirtschaftsethik und Erfolg sind keine Gegensätze. Ganz im Gegenteil: Bilden ehrlich gelebte Werte die Grundlage wirtschaftlichen Handelns, resultiert die Symbiose aus Ethik und Wirtschaft in einem positiven Multiplikator. Das Stichwort heißt Markenimage. Das Image ist der maßgebliche Entscheidungsfaktor im Markt des 21. Jahrhunderts, ein ebenso starkes wie fragiles Gut. Es dauert lange im Aufbau und ist schnell beschädigt. Beispiel Amazon: Der BrandIndex des Versandhandelanbieters stürzte 2013 nach einer Reportage über die Arbeitsbedingungen um satte 50% in die Tiefe. Der Wert des Unternehmens verlor im gleichen Zeitraum über 10%. Noch heute hinterlässt der Kauf über Amazon einen leicht bitteren Nachgeschmack. Reparaturen am Image sind vielschichtig und kostspielig. Weniger Kunden, weniger Umsatz und dazu die Kosten für eine Imagekampagne oder Qualitätsoffensive. Notwendige Investitionen in ganzheitliche faire Qualität und wertorientierte Kommunikation machen sich also mehr als bezahlt.

Qualität  im Corporate Behaviour wird erwartet. In den Köpfen muss die Barriere vom unwilligen, informationsapathischen Konsumenten fallen, der nur aufs Geld schaut. Wer den Markt aufmerksam verfolgt, merkt schnell, dass mittlerweile andere Aspekte zählen. Wir sehen einer Renaissance der Werte entgegen, wo sich Kunden nach Transparenz, Ehrlichkeit und Authentizität sehnen, wo Qualität einen neuen Frühling erlebt. Neben einer hohen Produktqualität sind es die lange Zeit als selbstverständlich empfundenen Faktoren der Markenstärke und des Vertrauens in die Integrität der Unternehmen, die eine nachhaltige Beziehung stärken und damit Qualität abstrahlen.

Unsere Leistungen für Ihre Unternehmenskultur

Wir glauben, dass Werte in der Führungs- und Unternehmenskultur in Zukunft die Entscheidung zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen werden. Für viele Unternehmen stellt die Orientierung des eigenen Handelns an diesen Werte sicherlich zunächst eine große Herausforderung dar. Wir lassen Sie an diesem Punkt nicht allein. Gemeinsam mit Ihnen arbeiten wir Ihren Markenkern heraus, setzen ihn in Beziehung zu Ihrer Corporate Identity und erarbeiten darauf aufbauend einen zielgerichteten, individuellen Fahrplan für Ihre Führungkultur.

Vertrauen ist das Kernmerkmal einer nachhaltig erfolgreichen Unternehmenskultur. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Vertrauen durch Glaubwürdigkeit erhalten, wie Sie Respekt und Fairness gegenüber Ihren Mitarbeitern aufbauen und im gleichen Zug Akzeptanz von ihnen erhalten. Welche Unternehmensleitlinien binden Mitarbeiter langfristig an Ihr Unternehmen? Wie machen Sie aus Kunden Stammkunden? Wie lässt sich eine störungsfreie Arbeitsatmosphäre realisieren? Bei unserer Arbeit für Sie orientieren wir uns vor allem an den folgenden fünf Punkten und entwickeln auf dieser Basis ein glaubwürdiges, vertrauensbildendes Unternehmensbild:

Pfeil

  • Mitarbeiterführung: Wie gehen Mitarbeiter miteinander um? Wie agieren sie mit Kunden und Lieferanten? Wie gehen die Mitarbeiter mit Problemen um, wie reagieren sie auf Kritik und wie werden Konflikte gelöst? Nach welchen Kriterien wird Personal eingestellt, befördert und entlassen? Wie ist das Verhalten gegenüber Auszubildenden? Wie können Sie Ihre Mitarbeiter optimal fördern, damit diese ihr Potential zu 100% den Unternehmenszielen zu Verfügung stellen?
  • Kommunikationspolitik: Welchen Führungsstil verfolgen Sie? Wie sieht der Umgang mit den Mitarbeitern und Geschäftspartner, mit Zulieferern und der Öffentlichkeit aus? Welche Defizite gibt es in den vorherrschenden Kommunikationstrukturen?
  • Kundenorientierung: Produktion und Vermakrtung sollte an den Kunden- und Marktbedürfnissen orientieren. Qualitätsgrundsätze, ehrliche Werbe- und Verkaufsmaßnahmen sowie eine angemessene und transparente Preisgestaltung bilden die Grundlagen einer soliden und werteorientieren Unternehmenskultur.
  • Ehrliche Verhandlungsleitlinien: In Verhandlungen mit Geschäftspartnern sollte der Fokus auf einer angemessene, offenen und ehrlichen Informationspolitik gelegt werden.
  • Ökologische Verantwortung: Eine nachhaltig erfolgreiche Unternehmensführung kann nicht zu Lasten der Umwelt realisiert werden. Kernpunkte ökologischer Verantwortung sind zum einen die Kommunikation mit gesellschaftlichen Gruppen, um das Handeln im Interesse allgemeiner, kultureller und ökologischer Bedürfnisse transparent zu machen. Zum anderen zählen aber auch die Reaktionen auf Digitalisierung und Globalisierung, auf wissenschaftliche und technologische Fortschritte und den sozialen Wertewandel.

„Vertrauen ist für alle Unternehmungen das große Betriebskapital, ohne welches kein nützliches Werk auskommen kann. Es schafft auf allen Gebieten die Bedingungen gedeihlichen Geschehens.“
Albert Schweitzer, Arzt, Musiker, Theologe und Philosoph (1875–1965)

Team_Marquardt

Kostenlose Erstberatung?
+49 (0)6421 80 90 390

Mail schreiben

Produkte

Sie möchten eine kompetente Beratung?

Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen.

Diese Seite benutzt Technik von Google, um Daten zur Analyse der Nutzer zu erfassen. Diese Daten werden nur zu eigenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung verwendet werden. Marquardt + Compagnie (c) 2013 – 2015