Der Teilefertiger und Hersteller von Komponenten D+E Metall und Technik beschloss 2013, das Unternehmen neu auszurichten. Im Herbst 2013 wurde Marquardt+Compagnie von dem Sondermaschinenbauer D+E aus Neuwied damit beauftragt, in diesem Zuge eine strategische Grundlagenanalyse hinsichtlich der Marke „D+E“ durchzuführen. Der Beginn einer ertragreichen Partnerschaft. Nach knapp 1 Jahr endete nun mit den Workshops für die verantwortlichen Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit die 3. Phase der Markenentwicklung. „Die Analyse unseres Unternehmens war sehr umfangreich und hat uns aufschlussreiche Impulse gegeben. Daher haben wir uns dazu entschieden, auch die Umsetzung der neuen Markenentwicklung mit Marquardt+Compganie durchzuführen.“ so der Geschäftsführer Carsten Dillenberger. Eine strategische Neuausrichtung ist immer ein großer Veränderungsprozess, der klug gesteuert werden will. Die Außendarstellung ist erst einer der letzten Schritte. Vorher braucht es eine Menge interner Feinjustierung, damit Kunden und Neukunden ihre Erwartungen erfüllt bekommen. Sowas dauert seine Zeit. „Wenn ein Unternehmen sich derart verändert, ist das eine große Herausforderung. Diesen Schritt wagen nicht viele. Dabei schafft man sich so Wettbewerbsvorteile.“ urteilt Oliver Marquardt.

IMG_3113

Die Neuausrichtung ist ein großer Erfolg

Das Ende der 3. Phase beinhaltet den Know-how Transfer für die Marketingarbeit. Eine häufig vernachlässigte Schnittstelle im Mittelstand. In Unternehmen bis zu 500 Mitarbeitern steuert nicht selten ein einzelnder Mitarbeiter die gesamte Vermarktungsarbeit und ist gleichzeitig für die Umsetzung der Vertriebsaktivitäten verantwortlich. „Das funktioniert nur bis zu einem gewissen Punkt, der meist weit überschritten wird. Unternehmen handeln oft sehr spät.“, weiß Oliver Marquardt, der bereits viele Jahre Marketing für kleine und mittelständische Unternehmen konzipiert. Vorher half seine Arbeit eher großen, internationalen Marken. Hier bedarf es frischem Wind in der Markenführung und keine Grundlagenarbeit der Markenentwicklung. Doch es ist die Grundlagenarbeit, die dem Geschäftsführer des gleichnamigen Kommunikationsbüros und seiner Frau so viel Spaß macht. „Es ist einfach toll zu sehen, wie sehr sich die Inhaber der Unternehmen freuen, wenn sie am Ende das Ergebnis sehen und den Erfolg spüren“ freut sich Katharina Marquardt. Diese Dankbarkeit bestätigt sie in ihrer Arbeit.

Marquardt+Compagnie ist mit dem Abschluss der letzten Schritte bei D+E nun in einer beratenden Position, bei der die Markenführung des Unternehmens überwacht wird. Mit seinem ganzheitlichen Aspekt der Nachhaltigkeit begleitet Marquardt+Compagnie den Mittelständler noch ca. 2 Jahre. Ein Unternehmen braucht ca. 2-3 Jahre bis es das notwendige Know-how soweit erlernt hat und sich die Marke anfängt fester zu etablieren. Und selbst dann gibt es immer noch wieder neue Aufgaben. Doch der Aufwand sei es wert, meint Carsten Dillenberger: „Dieser Veränderungsprozess war zwar umfangreich und dauert lange, aber er hat uns bisher viel Spaß gemacht. Unsere Neupositionierung ist bei der Kundschaft sehr gut aufgenommen worden und hilft uns (…) bei der Akquisition.“ Man freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Oliver und Katharina Marquardt aus Marburg.