Ein starkes Team als Arbeitgebermarke.

Mitarbeiter begeistern und für sich gewinnen.

 

Employer Branding. Arbeitgebermarken sind effizienter.

 

  • Stabilere Mitarbeiterbindung senkt die Kosten
  • Weniger Fluktuation senkt die Kosten
  • Geringerer Krankenstand senkt die Kosten
  • Sicherung der Leistungskraft steigert Produktivität
  • Kosteneinsparungen bei der Personalsuche
  • Wettbewerbsvorteile im Kampf um gute Mitarbeiter senkt die Kosten
  • Gesteigerte Attraktivität für neue Mitarbeiter

Pfeil

Team_Marquardt

Kostenlose Erstberatung?
+49 (0)6421 80 90 390

Mail schreiben

Anteil unbesetzter Stellen 2014

%

Kleine Betriebe

%

Mittlere Betriebe

%

Große Betriebe

Mitarbeiter als Markenbotschafter.

Was schaffen große Unternehmen gegenüber dem typischen KMU-Betrieb? Sie bekommen die besseren Kräfte. Und ihre Mitarbeiter als Unternehmensbotschafter verkörpern diese Marke, anstatt nur für sie zu arbeiten. Das macht die Unternehmen stark. Denn damit tragen sie die Attraktivität nach außen. In Zeiten des Fachkräftemangels ist Employer Branding zu einem wertvollen Ansatz erfolgreicher Personalpolitik geworden.

Mitarbeiterbindung ist ein präventives und entscheidendes Element für die Leistungsstabilität von mittelständischen Unternehmen geworden. Die Frage, welche sich Personalchefs in diesem Zusammenhang stellen müssen, lautet: Wie mache ich das Unternehmen nachhaltig attraktiv? Die Antwort darauf ist vergleichsweise einfach: Durch eine starke Arbeitgebermarke mit einem guten Image. Nachhaltigkeit durch Attraktivität, könnte man auch sagen. Während das Buhlen und Werben um Talente früher meist eine teure Marketingangelegenheit war und nicht selten durch das größte Budget entschieden wurde, kommt es heutzutage vor allem darauf an, für potentielle Arbeitnehmer attraktiv zu sein und sich bewusst durch eine starke Arbeitgebermarke auszuzeichnen.

Was Markenbotschafter aussmachen

Systematische Führung macht heute einen wesentlichen Teil des unternehmerischen Erfolgs aus. Bei der Implementierung und Umsetzung gesetzter Unternehmensziele sind die eigenen Mitarbeiter ein zentraler Erfolgsfaktor. Doch müssen es dazu unbedingt Markenbotschafter sein? Kann man nicht auch mit kleineren Brötchen Geld verdienen? Arbeitnehmer als Markenbotschafter leben für die Marke. Sie leben für Ihre Marke! Das lässt sie nicht nur motivierter arbeiten, sondern gegenüber Kunden auch in den höchsten Tönen vom Unternehmen sprechen. Sie machen Produkt und Marke dadurch erlebbar.

Marken verankern sich vor allem durch die unzähligen Erfahrungen im unmittelbaren Kontakt in den Köpfen der Kunden. Auf Messen, in Verkaufs- und Beratungsgesprächen oder bei der Inanspruchnahme von Serviceleistungen stehen sie in direkter Verbindung zu Ihren Mitarbeitern. Wenn die Marke im Unternehmen gelebt wird, werden das auch Ihre Kunden im Gespräch erleben. So nehmen sie hautnah an der authentischen Corporate Identity teil.

Immer mehr mittelständische Betriebe merken, dass neue Produkte und innovative Ideen allein nicht mehr aussreichen, um eine spürbare Differenzierung zu erreichen. KMU im globalen Wettbewerb sehen sich anspruchsvollen, informierten Kunden gegenüber. Diese zu gewinnen und langfristig zu halten, bedarf es wiedererkennbarer Markenwerte.

Lohnt Employer Branding? Zwei eindeutige Ja!

Wenn wir mit unseren Kunden über Unternehmenskommunikation sprechen und sie bei der Umsetzung ihrer individuellen Strategie begleiten, kommen wir früher oder später auch auf das Thema Personal. Kommunikation zu Mitarbeitern, Delegation, Mitarbeiterbindung und Recruiting. Mit mindestem einem dieser Punkte hat jedes Unternehmen irgendwann seine Probleme. Wie sollen da „Arbeitnehmer als Markenbotschafter“ helfen?

Intellektuelles Markenverständnis

Die „interne Markenverankerung“ in den Köpfen der Mitarbeiter trägt in sämtlichen Arbeitsabläufen zur Erhöhung von Produktivität und Unternehmensbindung bei. Sie haben

  • eine klare Vorstellung der Markenwerten
  • wissen, wie sie diese Werte in ihrer Arbeit berücksichtigen können
  • verfügen über das Wissen und die Fähigkeiten, zur Vermittlung der Markenwerte beizutragen.

Emotionale Markenverpflichtung

Durch die Identifikation mit Marke, Unternehmen und deren Kultur werden Markenbotschafter dazu ermmutigt,

  • ihre Handlungen an den Markenwerten auszurichten
  • ihr Bestes zu geben, um die Unternehmenswerte bewusst auszuleben
  • gegenüber Kunden die Bedeutung der Werte zu betonen.

Produkte

Wie werde ich eine attraktive Arbeitgebermarke?

Lassen Sie uns unverbindlich darüber sprechen.

Diese Seite benutzt Technik von Google, um Daten zur Analyse der Nutzer zu erfassen. Diese Daten werden nur zu eigenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung verwendet werden. Marquardt + Compagnie (c) 2013 – 2015